Historisches Schloß repariert, komplettiert und Schlüssel angefertigt


Ein E-Lastenfahrrad für die geomantische Schlosserei Schrüfer


Dieser Artikel wurde verfasst von Hartmut Schrüfer nach bestem Wissen und Gewissen,
Irrtümer vorbehalten. Jegliches kopieren, veröffentlichen oder sonstige Verwendung
bedarf dem schriftlichen Einverständnis des Verfasseres.

Wir haben jetzt ein Lastenfahrrad mit elektrischer Unterstützung.
Dieses E-Lastenfahrrad soll die betrieblichen Fahrten mit dem Auto erheblich reduzieren und gleichzeitig der eigenen Gesundheit dienen!

Wir möchten herausfinden wie Motor und Akku langfristig auf den menschlichen Körper einwirken.
Die elektrischen und magnetischen Felder, die im Bereich von Fuß, Sprunggelenk und Wadenbein besonders wirken, wurden im Vorfeld mit einem Meßgerät der Firma Gigahertz überprüft. Diese Messung ergab bereits bei eingeschaltetem, jedoch stehendem Motor eine starke Belastung niederfrequenter magnetischer Wechselfelder, wenn man die bauphysikalische Richtlinie SBM 2015 zugrunde legt.
Desweiteren wurden die radiästhetischen Frequenzen des Motor im eingeschalteten, stehenden Zustand in den 4 unteschiedlichen Leistungsabstufungen gemutet und deren Auswirkungen ermittelt. Wie so etwas funktioniert erfahren sie in unserem Bereich
Energie Balance.

1.) Thema Anschaffung und Förderung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BaFa wirbt mit einer 25% igen Förderung von Lastenfahrrädern mit elektrischer Unterstützung via Pedelec-System, sogenannte E-Lastenräder. Um in den Genuss einer staatlich bezuschussten Maßnahme zu kommen muss man sich absolut strikt an die dazugehörenden Vorgaben halten.
Eine dieser Vorgaben Lautet das alle Post an das Amt und alle Bilder im PDF Format auf einer bestimmten Plattform hoch zu laden sind....

Positives denken das es gelingen wird, wie viele Einwände auch kommen mögen, ist die Grundvoraussetzung!
Alle staatlichen Förderungen sind im Schema ähnlich: Es ist sehr schwer, die Vorgaben sofort beim ersten mal zu verstehen und zu erfüllen. So etwa ab dem 3. mal weiß man genau worauf es besonders ankommt und wie man die Förderung bekommt. Aus diesem Grunde gehen Förderungen zumeist an jene die das exakte Prozedere schon öfter erfolgreich durchlaufen haben.

Eines schönen Tages haben wir uns daran gewagt:

Zunächst haben wir ein Lastenrad ausgesucht, Ein Triobike Big Cargo mit einem Brose S-Mag Motor mit maximal 420% Unterstützung und einem BMZ Akkusystem mit 500 Wattstunden und einem Zweitakku gleicher Kapazität.

Wir haben uns dafür von der Inn-Bike GmbH in Kufstein ein Angebot erstellen lassen. (Doch bei Inn-Bike steht über dem Angebot, Auftrag.....)
Auf Einwand (per email) des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat uns die Firma Inn-Bike das Angebot noch einmal mit dem Namen Angebot erstellt.

Dann kam ein Brief vom Amt:
Hurra, wir haben einen Zuwendungsbescheid!
Zum Zuwendungsbescheid erhält man dann eine ganze Litanei an sogenannten Nebenbestimmungen, die mit dem einreichen der Rechnung zu erfüllen sind.

Aber was ist das? Vom Angebot für unser E-Lastenrad hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle die bereits abgezogene Umsatzsteuer noch einmal abgezogen und davon 25% Förderungsfähigkeit berechnet.

Wir haben uns erdreistet zu erwähnen, dass uns die Umsatzsteuer 2x abgezogen wurde. Und wir haben auf der Rechnung, die Wörter "innergemeinschaftliche Lieferung" mit einem Textmarker hervor gehoben. Und wir haben diese Rechnung die das Amt eh schon hatte, an die email angehängt.

Einige Zeit später erhielten wir eine email, das wir doch Dateianhänge immer auf der Plattform hochladen sollen.

Einige Tage säter wieder ein Brief vom Amt:
Hurra, es ist der Änderungsbescheid des Zuwendungsbescheid. Jetzt mit der richtigen Summe.

Jetzt haben wir das "Triobike Cargo Big" ganz entsprechend aller Vorgaben gekauft. Und wir haben uns schon auf die Förderung gefreut.

Doch es kommt keine Förderung, es kommt gar nichts!

Einige Zeit später kommt wieder ein Brief vom Amt:
"Die Auszahlung des Zuschussbetrages erfolgt erst nach Vorlage und abschließender Prüfung des Verwendungsnachweises". Für den ist ein anderes Passwort und eine andere Kennung erforderlich. "Dies wurde Ihnen bereits in den unter Artikel 1.6 aufgeführten Nebenbestimmungen mitgeteilt."
Freundlicherweise wurden mir diese Daten mit diesem Schreiben erneut mitgeteilt.

Desweiteren steht dort, daß das Förderlogo mit dem E-Lastenrad auf einem Foto zu sehen sein soll. Was mag nur dieses Förderlogo sein? Beispiele sind auch nach sehr langem suchen keine zu finden. Denken wir falsch? Ach ja klar - Logo, die fördern ja uns, also muß unser Logo auf dem Bild zu sehen sein. So entstand das Bild oben. Dieses Bild und alle anderen Wünsche haben wir dann also, als Verwendungsnachweis hochgeladen.

Einige Zeit später kommt wieder ein Brief vom Amt:
"Fehlendes Förderlogo. Auf Ihrem Lastenrad fehlt das in den Nebenbestimmungen geforderte Förderlogo. Sie haben sich freiwillig dazu bereit erklärt."

Man teilte mir daraufhin mit auf welcher Internetseite unter welchem Benutzernamen und welchem Passwort das entsprechende Logo, sowie Anwendungsbeispiele zu finden sind. Das Förderlogo liegt als Zipdatei verschlüsselt in den Tiefen des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Entschuldigung, dass wir es nicht selbst gefunden haben und das uns nicht klar war das eine BaFa Förderung ein BMU Logo braucht. Doch das steht sicher alles den Nebenbestimmungen zu denen ich mich mit der Antragsstellung freiwillig bereit erklärte.

Hier nun das Förderlogo des BMU:

Das alles muß so drauf stehen.
Das Logo mit dem Text muß 25% der bedruckbaren Fläche ausmachen. In der Beispielbroschüre sieht man Lastenfahrräder mit riesen großen Boxen, und dadurch sehr großem Förderlogo.

Doch wir haben uns für das Triobike Big Cargo entschieden, weil eine ganze Europalette Platz darauf findet. Also keine große Box, sondern vergleichsweise "dünne" Rahmenrohre. - Die ursprüngliche Lastenradförderung verlangte genau diese Bauweise - .

Wir haben von diesem Logo Aufkleber gemacht und diese auf das E-Lastenfahrrad geklebt, Fotos gemacht, einen langen Brief dazu mit allen erdenklichen Erklärungen.

Für alle, die nach einer Möglichkeit suchen Bilder in das PDF Format zu konvertieren:
Die Bilder in Word mit in den Text einbinden. In Word kann man beim "speichern unter" anstelle der docx Endung, dass Format PDF auswählen.


Dann wollten wir den Brief und die Bilder hochladen, aber der upload Bereich stand nicht mehr zur Verfügung, da wir bereits einen Verwendungsnachweis hochgeladen haben.

Nochmal den Brief vom Amt ganz genau durchlesen!
Da steht doch allen ernstens drin, daß ich nicht noch mehr Zeit bekomme völlig klare Sachverhalte zu liefern. Mitte Oktober ist Schluß, dann wird nach Faktenlage entschieden.

Oh, ja da ist noch ein Hinweis im Brief vom Amt, mit einem anderen Weg zum hochladen von Dokumenten. Nach 10 Stunden intensivster Arbeit sind jetzt auch Förderlogos auf unserem E-Lastenfahrrad, ein hoffentlich alles erklärender Brief dabei und alles auf der Plattform des BaFa hochgeladen.

Hier nun unser E-Lastenrad "Triobike Cargo Big" mit dem Förderlogo. Die 8 nächsten Bilder unten entstanden vorher und haben daher noch kein Förderlogo

Wiedermal ein Brief vom Amt:
"Sie haben Ihren Zuwendungsbescheid zum 27.8.21 bekommen, aber auf ihrem Auftrag steht 19.8.21, deshalb ziehen wir unseren Zuwendungsbescheid zurück. Sie erhalten bis zum 21.10.21 Zeit, sich dazu zu äußern."

Ja dieses Kuddelmuddel entstand durch das erste Angebot der Firma Inn-Bike GmbH, dass Auftrag hieß

Den wirklichen Auftrag für mein Triobike Cargo Big vom 4.9.21 habe ich nun als Foto in ein erklärendes Schreiben eingefügt, damit klar ist welcher Auftrag zu der Erklärung gehört.

Hurra,
Es ist geschafft am 12.10.21 wurde mir der Förderbetrag auf meinem Konto gut geschrieben.

Fazit : Das erringen staatlicher Förderungen ist sehr kompliziert und es ist in keinster Weise sicher, dass am Ende wirklich Geld ankommt.
Falls Geld ankommt behält sich der Staat vor, selbiges mit Zins und Zinseszins wieder zurück zu fordern.
Gut ist, dass man die sogenannte "gesamte Maßnahme" gefördert bekommt.
Das heißt ich hätte beim einreichen des Angebot außer dem E-Lastenrad, auch eine extra dafür angefertigte und untrennbar damit verbundene Kiste, mit fördern lassen können.

 

2.) Erstes Kennenlernen des Triobike Cargo Big, des Brose S-Mag Antrieb und des BMZ Akkusystem.

Beim Triobike Cargo Big war keinerlei technische Beschreibung dabei.
Allerdings geistern durch das Internet unzählige Beschreibungen, die sich alle Bedienungsanleitung o. ä. nennen und deren Herkunft meistens die Seite von Triobike ist. Allerdings handelt es sich hierbei lediglich um Beschreibungen vom Display des Antriebes, zumeist in Englisch. Achtung! Die unterschiedlichen Displays steuern unterschiedliche Software des teilweise gleichen Motors. Nur das korrekte Display erklärt das eigene System.
Die allgemeine Bedienungsanleitung in englisch finden Sie hier.


2.1. Erster Eindruck

Das Fahrgefühl war bereits nach wenigen hundert Metern großartig!
Wenn man erst einmal das Gleichgewicht darauf gefunden hat, fährt es sich so schön wie ein Tandem.

Doch Vorsicht beim zurück wechseln auf ein normales Fahrrad, Der Lenker des normalen Fahrrades flattert nun wild umher, viel Haltekraft ist plötzlich erforderlich! Dies gibt sich jedoch nach ca 15 Minuten Fahrt wieder und alles ist normal.

Verursacht wird dies durch den Lenkungsdämpfer des Triobike Cargo Big, welcher dort für ein stabiles und sicheres Fahren sorgt.
Die paralelle Verwendung von Lenksystemen mit und ohne Dämpfer ist leicht zu erlernen.

Der Rahmen des Triobike Big Cargo ist eine durch und durch ausgeklügelte Konstruktion. Die Rohre sind sind fast alle queroval, in verschiedene Richtungen gebogen, und teilweise spitz zulaufend. Der Steuersatz ist konisch und die Gabel überdirekt, was das Triobike sehr wendig macht.
Ein Lenkungsdämpfer ist bei dieser Bauweise obligatorisch.

Das Triobike Cargo Big ist mit seinen 2,78 mtr Länge und nur 33,8 kg Eigengewicht ein super wendiges, sehr schnelles, leichtes und perfekt steuerbares
E-Lastenrad, welches selbst ohne Motorunterstützung in der Ebene sehr viel Freude bereitet!

Die Kombination mit dem derzeit immer noch stärksten Pedelec Antrieb aus dem Hause Brose dem sogenannten S-Mag mit 410% Unterstützung bei 90 Nm macht das Triobike Cargo Big zu einer perfekten Kombination für schwerste Aufgaben des Alltags. Der holländische Kurierdienst Cycloon setzt voll auf Triobike Cargo Big.

2.2. Erstinspektion nach ca. 150 km

Zum kennenlernen des Triobike habe ich zunächst verschiedene Testfahrten (unter Punkt 4.), und eine gründliche Erstinspektion unternommen.

Mein umfangreiches Fachwissen aus der Fahrradmechanik habe ich in verschiedenen Fahrradgeschäften in München und Hamburg ständig optimiert. Insgesamt 5 1/2 Jahe war ich Werkstattleiter bei "2 Rad Sport Spezial" in München Schwabing. In Oberaudorf und Kiefersfelden betrieb ich selbstständig über 10 Jahre einen Fahrradreparaturservice mit Abholung und Lieferung am selben Tag.

Heute liegt mein Anspruch darin, spezielle Services aus dem Bereich meiner geomantischen Schlosserei anzubieten. Jenseits der Einstellung von Komponenten, jedoch mit dem Fachwissen der optimalen Funktion, und der wirkenden Energien, um meinen Kunden das bestmögliche zu bieten.

.Schrüfer beginnt wo der Katalog endet.


2.2.1. Ständer

Bei dieser Erstinspektion fiel mir auf, dass die Lagerbolzen des Ständers zwar Rost aufwiesen, aber keinerlei Fett. Hier reibt normaler Stahl, - kein Edelstahl - direkt im Alurahmen. Und dies an einer Stelle, die permanent mit Spritzwasser und Schmutz in Berührung kommt.

Die Lagerbuchse des Ständer steht produktionsbedingt seitlich etwas über den Rahmen hinaus. Bei den ersten Fahrversuchen ist das Triobike, durch die unterschiedlich weite Lenkvermögen, einmal nach links gekippt. Dabei bekam das überstehende Rohr eine massive Schramme. Hier müssten auf jeden Fall die gleichen Stöpsel hinein ,wie sie unten am Ständer sind! Allerdings sind dies Sonderanfertigungen die nur Triobike zur Verfügung hat, aber anscheinend zu wenige.

2.2.2. Lenkung

Vorsicht: das Vorderrad des Triobike läßt sich nach rechts weiter einschlagen, als nach links. Dies versteht Triobike als optimale Rangierhilfe.

Die Lenkübertragungsstange rieb an der Gabel, an der Stelle wo die entsprechende Öse an der Gabel angeschweißt ist. Natürlich ohne Fett.
Ich habe mit exakt passenden Unterlegscheiben und gutem Fett die optimale Kraftübertragung reib- und spielfrei herstellen wollen, allerdings ist der Lagerbolzen eine gewöhnliche Edelstahlschraube, die in der Kugelgelenkbuchse ein leichtes Spiel hat, was eine ständige Nachkontrolle erfodert, die man sich sparen könnte.

Der Lenkungsdämpfer hat einen ganzes Paket an Unterlegscheiben mit an der "zu lang" wirkenden Schraube. Doch diese vielen Unterlegscheiben haben natürlich einen Sinn. Sie dienen der optimalen geraden Ausrichtbarkeit des Lenkungsdämpfers, zwischen der Öse am Rahmen und der Öse an der Lenkübertragungsstange. Bei mit war der Lenkungsdämpfer verkantet und arbeitete aus diesem Grunde nicht korrekt.

Die Verbindung der Lenkübertragungsstange über eine Art Gabelschaft mit dem Lenker ist auch nur eine Schraube in einer Kugelgelenkbuchse, welche mit gutem Fett nun unter den gegebenen Rahmenbedingungen optimal funktioniert. Speziell nach Forststraßen- oder Kopfsteinpflaster Fahrten sind diese Lager unbedingt zu kontrollieren.

Der Vorbau steckt oben im Gabelschaft.
Aber Hallo, auch hier keine Spur von irgendwelchem Fett!!!
Dieses geniale Triobike Cargo Big das nach allen Regeln der Kunst durchdacht ist, hat wirklich etwas besseres verdient, als von irgend welchen Loosern montiert zu werden!
Hier spielen wohl die 12 Wochen Wartezeit eine entscheidende Rolle:
Es wird alles irgendwie montiert um der Nachfrage nach zu kommen.

Den Steuersatz habe ich noch nicht herausbekommen, ich hoffe das dies an der genialen Konstruktion des Triobike liegt und nicht an der ...- Montage.

2.2.3. Laufräder

Dank der 2,3 mm Speichen, sehr stabiler Felgen, sowie den bewährten Deore Naben sind die Laufräder außerordentlich stabil und mußten auch nach mittlerweile 508 km noch kein einziges mal nachzentriert werden.

2.2.4. Schaltung

Die Schaltung ist ein Trauerspiel!
Möglicherweise liegt dies an den viel zu vielen und viel zu engen Kurven in einer komplett geschlossenen Zughülle vom Schalthebel bis zum Schaltwerk. Dies wirkt sich so aus das für jeden Schaltvorgang 2x geschaltet werden muss und dann die Gänge unter lautem krachen zur falschen Zeit ihre Position finden.

Hier sollte der Schaltzug auf jeden Fall am Oberrohr entlang geführt werden. Erst mit dieser Maßnahme ließe sich feststellen wie gut die verbaute Shimano Zee Schaltung wirklich funktioniert.
In der derzeitigen Schaltzugverlegung ist die Funktion der Schaltung von vorne herein zum scheitern verurteilt.

Zu allem Unsinn ist im Schaltzug knapp hinter dem Motor, an der Stelle mit dem meisten Dreck und dem meisten Spritzwasser,2 x unterbrochen. Für ein kleines Kästchen das beim schalten die Motorkraft eine Sekunde zurücknimmt, damit nicht unter Vollast geschaltet wird. Welcher Volldepp hat sich ausgedacht, eine Schalthilfe an dieser Stelle einzubauen?
Durch die doppelte Unterbrechung der Schalthülle wird Sand mit Spritzwasser direkt in den Schaltzug gespült und die Funktion immer noch schlechter!

2.2.5. Bremsen

Bereits nach den allerersten Bergabfahrten waren die Bremsscheiben violett bis schwarz angelaufen. Auch stellte sich bald ein Geräusch ein, daß mit leichtem anziehen der hinteren Bremse verschwand. Beim loslassen der Brems kam das Schleifgeräusch sofort wieder.

Ich habe die Bremsbeläge herausgebaut und zusammen mit der Bremse, mit einem entsprechenden Reiniger gereinigt. Nach dem zurückdrücken der sehr einseitig verschobenen Bremszylinder habe ich die Beläge wieder montiert und das Hinterrad exakt mittig eingebaut. Das Schleifgeräusch ist seitdem verschwunden.

Mögliche Ursachen:
Für die Shimano Zee Bremse werden Beläge mit Alukühlrippen empfohlen um die entstehende Wärme besser abzuleiten. Eingebaut sind die "Galfer" Bremsbeläge, die etwa die Hälfte kosten?1?
Wer macht sich bitte die Mühe an einer fertigmontierten Bremse, andere Beläge einzubauen. Oder liefert Shimano neuerdings Bremsen mit Galfer Belägen?



Die an meinem Triobike original eingebauten Bremsbeläge. Nach ca 450 km.

2.3. Motor Brose S-Mag

Ich habe meine ersten Erlebnisse mit dem Brose Motor (Quietschen unter Last) per email an Brose gesandt und um eine Bedienungsanleitung und technische Unterstützung gebeten.
- Diese email wurde von Brose nie beantwortet!
Eine ähnliche email ging an BMZ, weil sich Akkus immer wieder nicht laden lassen.
- Diese email wurde von BMZ nie beantwortet!

Immerhin fand ich im Netz eine deutsche Beschreibung des Brose Antrieb von Triobike. Allerdings galt diese nicht für meine Bedieneinheit. Meine Bedieneinheit ist das "Brose Allround Display" für die es dort nur eine englische Beschreibung gibt.

Das quietschen des Motors kommt wahrscheinlich von einer Dichtung, die trocken oder mit dem falschen Fett eingebaut wurde.
Damit mein Triobike eine möglichst lange Lebensdauer hat, habe ich den Motor erst einmal ausgebaut und das Rahmengehäuse genau inspiziert.
Am Übergang zum Sattelrohr befanden sich Späne und ein Grat von der Bearbeitung.



Das Rahmengehäuse für den Motor nachdem ich die Bohrung entgratet habe. Kabelzüge, wie zB. für eine Sattelstütze mit Fernbedienung können durch eine nicht entgratete Bohrung leicht beschädigt werden.

Die allgemeine Qualität des Rahmens ist soweit ich das jetzt schon beurteilen kann, absolut super!
Besonders das aufwendig grazil hergestellte Motorgehäuse, die durchdachten Anbauteile, die perfekt gewundenen Rahmenrohre,
die perfekten Schweissnähte und die makellose Lackierung sind eine echte Augenweide!!!

Der Motor wurde anschließend mit den vorgeschriebenen Drehmomenten wieder perfekt sauber eingebaut. Die Kurbeln waren beim Ausbau bereits reichlich gefettet.
Und siehe da, seitdem quietscht der Motor nicht mehr. Dass, die Quietschgeräusche von Spänen ausgelöst wurden halte ich für unwahrscheinlich, denn dazu ist mein Triobike noch zu neu.
Eher möglich erscheint mir, dass die Motorbefestigungsschrauben Reih um sofort festgezogen wurden und der Motor auf diese Weise verspannt eingebaut war.

2.3.1. Unterstützungsstufen

Es gibt beim Brose S-Mag Motor mit dem Alround Display diese 4 Unterstützungsstufen:

ECO - leichte Unterstützung und sehr große Reichweite.
Tour - etwas mehr Unterstützung mit etwas weniger Reichweite.
Sport - sportlich flotte Unterstützung mit mehr!!! Reichweite als Tour.
Boost - für Steigungen bis 15%, saugt allerdings extrem am Akku.

2.3.2. Schiebehilfe

Theoretisch gibt es dann noch eine Schiebehilfe. Ein Mechaniker von Inn-Bike in Kufstein hat die mal durch Zufall gefunden, allerdings hat diese Funktion unterwegs nie funktioniert. Theoretisch drückt man eine Zeitlang auf den Knopf unten am Display - es erscheint Push, dann drückt man den linken Einstellknopf am Display und mit viel Glück zeigt es dann Walk an und das Triobike wird mit 6 km/h angetrieben, dass man Mühe hat nachzukommen.
Die oben genannte Vorgehensweise deckt sich allerdings mit keiner Beschreibung von Brose.
Unterwegs hat diese Schiebehilfe bisher nie funktioniert. Sollte jemand mit einem Brose S-Mag Motor und dem Allround Display eine funktionierende Schiebehilfe besitzen wäre ich dankbar für eine Funktionsbeschreibung via email unter hartl-art@gmx.de.

Eine Schiebehilfe ist für schwere Transporträder etwas sehr wichtiges.

2.3.5 Radiästhetische Mutung der 4 Unterstützungsstufen des Brose S-Mag Motor mit Allround Display

Versuchsaufbau: das "Triobike Cargo Big" steht in der Werkstatt.
Mutung des Stromführenden Systems.
Dazu wurde das System immer wieder eingeschaltet.
Mutung jeweils bis zur automatischen Abschaltung des Systems.
Die radiästhetische Mutung erfolgte am 15.9.2021 nach gefahrenen 414 km.
Die Erklärung der Buchstaben und Zahlen und was man unter einer "radiästhetischen Mutung" versteht lesen Sie hier.
Einzelne Frequenzen wirken aus bestimmten Himmelsrichtungen, dies könnte durch die Verstärkung des natürlichen Magnetfeldes hervorgerufen sein.
Die radiästhetischen Eigenschaften sind in umgangssprachlichem Deutsch gehalten, damit sie jeder verstehen kann.
Die radiästhetisch gemuteten Eigenschaften werden beim Fahren normalerweise nicht wahrgenommen.
Nachwirkungen, die den hier beschriebenen ähneln, sind jedoch nach längerer Fahrt nicht auszuschließen.

2.3.5.1. Radiästhetische Eigenschaften der Unterstützungsstufe "ECO" des Brose S-Mag Motor mit Allround Display

4,70 - I, U : Leichtes pulsieren in Lunge und Zähnen.
5,15 - K, R, Yang : Betäubt, die nach Osten gerichtete Körperhälfte. Und zieht dort die Kräfte nach unten.
5,30 - K, L, Yang : Herausziehen körperlicher Energien nach unten.
5,85 - I, R, Yang : Betäubt und lähmt, die linke Körperseite, besonders Auge, Zähne, Lunge, Unterschenkel, Fuß.
6,00 - K, R, Yang : Schmerzen in Brustkorb und Schläfen. Pulsieren in den Backenzähnen und in der Mitte der Fußsohlen.

6,30 - I, U, Yang : Starkes pulsieren in Wirbelsäule und Herz, die den Körper zunächst aufrichtet. Bei zu langer Einwirkung, Schwindel und Kontrollverlust.
6,50 - I, L : Aus Richtung Süd-Ost erschwertes atmen.
6,66 - K, L, Yang : Kraft entzieht es dem oberen Bewegungsapparat und dem Brustkorb.
Schmerzen in Genick, Lunge, Herz und Händen.


2.3.5.2. Radiästhetische Eigenschaften der Unterstützungsstufe "Tour" des Brose S-Mag Motor mit Allround Display

2,60 - I, U : Pulsieren in Fersen, Sprunggelenken, Nieren, Hals und Kinn.
2,90 - I, R : Aktiviert Bein, Fuß und Ferse links, sowie Arm und Hand rechts.
3,40 - K, U, Yang : Pulsieren von Oberkörper und Hals.
3,50 - K, L, Yang : Nimmt die Kraft aus den Händen und dem Rücken und entspannt diese Körperbereiche.
3,80 - I, U, Yang : Feuriges brennen in Fußsohlen und Waden.
19,10 - I, L, Yang : Druck auf Kopf und Oberkörper. Etwa so wie eine Erhöhung der Schwerkraft.
19,35 - S, U, Yang : Kribbeln im Rücken, zwischen den Schulterblättern,sowie in der linken Handfläche und dem linken Handgelenk außen.
20,25 - I, R, Yang : Schmerz des Muskels, welcher von der rechten Schulter zum Kopf führt.
20,70 - I, R, Yang : Druck auf Nieren- und Blasensystem, Hitzewallungen.
20,90 - I, L, Yang : Zieht Lebensenergie aus dem Rumpf in den Boden.

27,70 - I, L, Yin : Beruhigt den Körper und erfrischt die Lungen, und verbreitet eine positive Gesinnung.
28,10 - I, R, Yang : Zieht Lebensenergie aus allen Energiezentren des Körpers in den Boden.
28,60 - I, L, Yang : Betäubt die linke Körperseite.

29,00 - I, L, Yin : Füllt den Körper von unten nach oben mit Lebensenergie auf und klärt die Sinne.
30,20 - I, L, Yang :
Beruhigt den Körper und leitet verbrauchte Lebensenergie in den Boden ab.

2.3.5.3. Radiästhetische Eigenschaften der Unterstützungsstufe "Sport" des Brose S-Mag Motor mit Allround Display

1,60 - I, L, Yang : Starke Ausleitung von verbrauchter Lebensenergie in den Boden.
2,00 - K, U, Yang : Pulsieren des gesamten Bewegungsapparat.
2,60 - I, L, Yang : Leitet verbrauchte Lebensenergie aus Nieren und Leber. Hören und sehen wird sehr klar!
3,70 - S, U, Yang : Der ganze Körper wird wunderbar schwerelos.
5,30 - S, L, Yin : Hals, Nase und Ohren werden befreit. Die Geruchswahrnehmung ist ausgezeichnet.
5,85 - I, R, Yin : Vollkommene Harmonie.
10,90 - K, R, Yang : Leitet verbrauchte Lebensenergie aus Kopf und Oberkörper in den Boden.
17,30 - S, U, Yin : Stärkt die gesamte Muskulatur und gibt neue Kraft.

17,70 - I, L, Yin : Aktiviert zunächst den Hinterkopf, beruhigt dann jedoch den ganzen Körper, bis zum einschlafen.
21,20 - K, U, Yin : Aktivierendes kribbeln in Augen und Stirn. Sehr klares sehen.
21,70 - K, L, Yang : Entspannt die Muskeln in Kopf und Gesäß.
22,10 - I, L, Yin : Optimiert die Muskulatur des oberen Bewegungsapparats und der Wirbelsäule.
23,30 - I, R, Yin : Aktiviert Lungen und Hals-, Nasen-, Ohrensystem.
24,30 - I, L, Yang : Reinigt das Nieren und Blasen System.
26,90 - I, R, Yin : Aktiviert Füsse und Waden und die Muskeln des oberen Bewegungsapparats.

27,30 - K, U, Yin : Die äußere Haut des gesamten Körpers kribbelt.
31,60 - I, R, Yin : Aktiviert denken, sehen, atmen und den gesamten Stoffwechsel.


2.3.5.4. Radiästhetische Eigenschaften der Unterstützungsstufe "Boost" des Brose S-Mag Motor mit Allround Display

6,66 - I, L, Yang : Eine Last zieht die Schultern nach unten und drückt den Körper zusammen.
7,40 - I, R, Yin : Aktiviert Rücken und Hinterkopf und zieht nach oben.
8,80 - S, U, Yin : Muskelkribbeln im oberen Rücken und in den Fußgelenken.
9,00 - K, L, Yang : Zieht Kraft aus Oberkörper und Rücken in den Boden ab.
9,30 - I, L, Yang : Zieht Kraft aus den Schultern und aus den Seiten des Oberkörper.

17,20 - I, L, Yin : Klärt die Organe im unteren Rippenbogen und entspannt die Schultern.
22,50 - I, R, Yang : Aktiviert die mittlere Wirbelsäule und die Organe im unteren Rippenbogen.
28,80 - K, U, Yin : Summen aller Knochen, einschließlich des Schädels.
31,60 - I, L, Yang : Die Sinne sind klar. Gleichzeitig entzieht es jedoch Kraft aus Waden, Füssen, Rücken und Hinterkopf.

(Schrüfer Energie Balance arbeitet mit den Energien dieser Bereiche)
Pflanzen, Tiere
Orte, Plätze, Gipfel, Höhlen
Wasser, Quellen, Brunnen, Gletscher
Kornkreis 2020 in Fischen a. A.
Kornkreis 2021 in Buchendorf bei München
Gebäude, Kirchen, Türme
Mineralien

Technik

2.3.6. BMZ Akkus und Ladegeräte

Das aufladen der Akkus ist von unbekannten äußeren Faktoren abhängig, die keine Logik erkennen lassen. Einfach Akku nehmen und aufladen funktionierte bisher nur 2 x. Fast in allen Fällen funktioniert das aufladen aus unbekannten Gründen erst einen Tag später, oder so. Nach inzwischen zurückgelegten 600 km ließ sich mit unter keiner der beiden Akkus laden.
Also das Ladegerät zum Händler gebracht und reklamiert.

Emails diesbezüglich an Brose und an BMZ sind nun bereits seit mehreren Wochen unbeantwortet.
Im Netz sind viele frustrierte Kunden, deren Fragen nicht beantwortet werden.
Service Wüste Deutschland. Anscheinend wollen sich Brose und BMZ nur ein grüneres Image verschaffen. Und so lange der Rubel rollt....

Lieber Fahrradausrüster, falls Sie vor der Wahl stehen, Brose oder Bosch - greifen sie zu Bosch!!!

Aber wie soll es jetzt weitergehen, ohne Ladegerät? Ich habe ein etwas stärleres Ladegerät von BMZ im Internet bestellt.

Nach der Prüfung des Ladegerät durch den Händler, kam selbiges zurück: "Ihr Ladegerät funktioniert einwandfrei! Keine Fehler feststellbar."
Offensichtlich bin ich nicht kompatibel zu meinem Ladegerät.
Parallel hatte ich mir im Internet das 5 Ampere Ladegerät von BMZ bestellt, geliefert wurde zeitgleich mit meinem, dass exakt gleiche 4,5 Ampere Ladegerät. :-(

Aber jetzt erst nochmal, die BMZ Bedienungsanleitung zur Hand genommen. Dort steht, erst das Ladegerät in die Steckdose, dann das Ladekabel an den Akku.
Das habe ich wenn es nicht funktionierte auch anders herum gemacht, ohne Erfolg.

Jedoch habe ich den Akku zum laden immer heraus genommen. weil die Magnetstecker-Steckdose nur zu sehen ist, wenn man sich flach auf den Boden legt und nach oben schaut!!!
Dass es einiges an Übung braucht, den Stecker in unsichtbarer Position korrekt zu positionieren ohne, dass er sofort wieder herausfällt kann man sich leicht vorstellen.
Zumal in der Einbaulage am Triobike, die Steckdose nicht zu sehen ist.

Diesmal werde ich versuchen den Akku direkt am Triobike zu laden...Ja das funktioniert jetzt im Moment...
Es hat seitdem 4 x funktioniert. - Es scheint so richtig zu sein.

2.3.6.1. System Umbau von Brose auf Bosch

Sollte auch das neue Ladegerät zu Problemen führen, werde ich einen Adapter herstellen um den etwas kleineren Bosch Motor in das Triobike Gehäuse für den Brose Motor einzubauen.
Auf diese Weise sollte es möglich sein das "Brose / Bmz System" gegen ein Bosch System zu ersetzen.
Da der jeweils stärkste Motor beider Systeme (aktuell 09/21) mit 90 Nm arbeitet, sollte einem Austausch nichts im Wege stehen.

2.3.6.2. Bike Energy Ladestationen

In Kiefersfelden am Rathaus gibt es zum eine "Bike Energy" Ladestation. Bei dieser sind Ladegeräte fest eingebaut und man braucht lediglich, zum eigenen Sytem passende Adapterkabel, welche man an derkiefersfeldener Tourist Information ausleihen kann.
Und siehe da, das E-Lastenrad lässt sich mit eingebautem Akku mit jedem Kabel mit meinem Stecker laden, egal ob Brose, Shimano oder Bosch darauf steht.
Das ist wohl ein wirklich gutes Ladegerät.
Aber, so eine Ladestation kostet auch über 5000.-€.

Das Kabel dazu kostet 71,88 € für alle Systeme (Stand 09/21).
Verbreitet ist dieses System hauptsächlich in Tirol und im Salzburger Land.

Ich bin jetzt auch stolzer Besitzer eines solchen Ladekabels.

3. Testfahrten

Meine Kunden leben teils im Tal und teils am Berg. Alm- und Forststraßen mit langen Anstiegen hat dieses E-Lastenrad genauso zu bewältigen, wie schnelle ebene Teerstraßen und holprige enge Radwege. Die Begrenzung auf 25 km/h ist ein erhebliches Hindernis! Allerdings dürfen E-Bikes mit 45 km/h Ausstattung keine Forst- oder Almstraßen befahren. Die standardmässige Übersetzung 46 zu 11 ist zum schnellen Fahren genauso ungeeignet, wie die standardmässige Übersetzung 46 zu 34 für steile Alm- oder Forststraßen.
Hier ist klar zu erkennen, daß die standardmässige Ausstattung für den urbanen Verkehr konzipiert wurde.

Um einen wirklchkeitsnahen Test durch zu führen habe ich auf der Ladefläche 2 Aluboxen mit Zurrgurten befestigt. Diese sind mit Zweitakku verschiedenen Werkzeugen und Wasserflaschen bestückt. Gesamtgewicht des Triobike Cargo Big mit mir ca. 165 kg.

Erste Fahrt:
60 km im flachen Inntal. Nach 55 km Akku leer mit 499,4 Wh. Einstellung ECO und Tour.

Zweite Fahrt:
4 km Ebene und 1 km Berg. Steigung kurzzeitig 20%, was für manche Kunden normal ist um Nachhause zu kommen. Einstellung Tour und Boost. Ich mußte, nachdem der kleinste Gang noch zu schwer war absteigen und das Rad schieben - ich habe ja eine Schiebehilfe dachte ich - und ohne meine 100 kg Gewicht sollte dies leicht möglich sein! Denkste, keine der Tasten bewegte das Rad, also umdrehen.

Dritte Fahrt:
Mit Zweitakku nach Birkenstein, das sind je Strecke 34,2 Km, 90% Teerstraße, 10% Forststraße, Steigungen: 3 km 8% und 50 mtr, 20% Steigung (ohne Schiebehilfe!!!), alle weiteren Straßen flacher. Beide Akkus haben zusammen gerade gereicht. Einstellung Tour und Sport, bergab Einstellung OFF.
Zuhause laden der Akkus: Einer der beiden Akkus ließ sich nicht mehr laden. Am nächsten Tag statt zum nächsten Test, zum Händler. Diesmal ging es mit dem Reset Knopf. Aber jetzt erst einmal laden.

Vierte Fahrt:
Mit 2 Akkus von Kiefersfelden nach Kramsach, über Angerberg. Gemütliche Nebenstraßen mit leichten Steigungen. Einstellung Tour und Sport. Von Kramsach gemütlich zum Kaiserhaus (eine Steigung mit 12%, eine mit 8%). Einstellung Sport und Boost. Vom Kaiserhaus auf größtenteils ebener Forststraße nach Hinterthiersee. Dabei um Akku zu sparen, das Sytem zeitweise ausgeschaltet und ohne Motorunterstützung gefahren. Auf ebener Strecke sausen 60 kg, ohne Motor super leicht dahin. In Thiersee ist ein kleiner Gegenanstieg, ca 8%, ca 0,6 km. Der Akku zeigte 3 von 5 Led, Die Anzeige zeigte Reichweite 0 km. Es war kein Antrieb mehr möglich. Erst nach erneutem Reset des Akku, zeigte die Anzeige wieder den korrekten Wert.
Tipp: Der Reset des Akku funktioniert durch 15 sec. langes drücken des Ein- Ausschalters.

Weitere Testfahrten:



Im Brandenberger Tal



Am Berghaus Aschenbrenner - Kufstein, Zahmer Kaiser, 1128 mtr



An der Kaindlhütte - Wilder Kaiser, 1293 mtr.



Am Weinbergerhaus, der ehemaligen Brentenjochhütte - Zahmer Kaiser, 1272 mtr.


Abfahrt vom Weinbergerhaus.

Fazit bis jetzt:
Das "Brose Antriebs System" funktioniert gut. Bem "BMZ Akku System" ist irgendwo der Wurm drin.
Das Triobike Cargo Big ist das ideale Transportmittel auf jeder Straße.

.....Fortsetzung folgt......

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________________________

geomantische Schlosserei Schrüfer.

 





Ofenstangenhalter:

Schrüfers schöne und perfekte Ofenstangen Halter für die Stangen über dem Holzherd oder über dem Kachelofen zum trocknen regennasser Bekleidung,



________

Unser Firmensitz, an der Steinsäge 2, in 83088 Kiefersfelden

Wir sind:


v. l. : General Direktor Gabriel Schrüfer, meine Frau und ich

________

Schrüfer steht für den verantwortungsbewußten Umgang
mit unserem Planet Erde


Vermeidung von Einwegkunststoffen


Vermeidung von Einwegkunststoffen wo immer es möglich ist. Kunststoffe benötigen ca. 500 Jahre für die Umsetzung in natürliche Stoffe.

Deshalb versenden wir unsere Produkte, wann immer es möglich ist, in Tüchern, Papier oder mit Spannriemen auf Holz gebunden zum Kunden. Das Packmaterial wird bei von uns selbst gelieferten Waren selbsverständlich immer wieder verwendet.



Verzicht auf giftige und flüchtige Stoffe

_____Edelrost:
Beim Edelrost ist das fertige Eisen/Stahl Produkt zunächst sauber und blank. Durch Auftragen hochgiftiger Beizen und anschließendem Abwaschen mit Trinkwasser wird das Teil allmählich rostig.
Für ein gleichmäßiges Rostbild braucht es mindestens 4 Durchgänge.
Es ist somit 4x so giftig wie die Bearbeitung von Edelstahl (siehe unten)!
Laut Hersteller ist der Rost dann abriebfest und wird auch nicht durch Regenwasser auf Gartenplatten etc. übertragen.
Wenn Sie bei Berührung solch eines Produktes rostige Finger bekommen, dann haben Sie nicht nur den Rost an Ihren Händen sondern auch hochgiftige Beizen.

Ich habe noch kein solches Produkt gefunden, an dem ich mir keine rostigen Finger geholt habe - und Sie? Und noch eins: Ihr Auto blüht auf im Flugrost!
Also Hände weg von rostigen Produkten!!!


_____
Konservierung:
Geschmiedete Teile für den Innenbereich werden bei uns mit biologischem Olivenöl eingepinselt und mit einem weichen Lappen abgerieben.

_____
Farben und Lacke:
Wir verwenden ausschliesslich wasserverdünnbare Grundierungen und Lacke.

_____Feuerverzinken*:
Für die Feuerverzinkung muß ein Bad größer als ein großer Swimmingpool rund um die Uhr permanent auf einer Temperatur zwischen 419,53 °C und 907 °C gehalten werden - ein unglaublicher Energiefresser. Desweiteren sind die reichlich austretenden Dämpfe stark krebseregend! Die Arbeiter in solchen Anlagen haben eine erheblich reduzierte Lebenserwartung!
Zusätzlich ist der Arbeitsaufwand in der Herstellung von Schlossereiprodukten erheblich höher. Damit das flüssige Zink duch alle Hohlräume fließen kann, müssen an allen erdenklichen Stellen Entüftungslöcher gebohrt werden, welche nach Möglichkeit an Stellen sein sollen, die später nicht schtbar sein sollen. Fehlen die Löcher, platzen Rohre auf. Verzinker überprüfen dies wegen der hohen Unfallgefahr vorher und bohren dann irgendwie und igendwo Löcher hinein, wo sie garantiert später sichtbar sind.
An allen Ecken und vielen Löchern bilden sich Zinknasen, (so eine Art Tropfstein aus Zink) die aufwendig entfernt werden müssen, ohne die Zinkschicht zu verletzen. Letzteres gilt besonders für Bohrungen und Gewinde, weshalb hier partiell Edelstahlteile verwendet werden müssen.
*Bearbeitung in einer Feuerverzinkerei oder Spritzverzinkerei erfordert unserseits die zweimalige Hin- und Rückfahrt zum liefern und zum holen, in Summe 200 km.

Alternativ dazu biete ich die Möglichkeit des Spritzverzinkens*. Hierbei werden Zink-Krümel mit so hohem Druck auf den Stahl geblasen, dass sich das Zink mit der Stahl-Oberfläche verbindet.
Selbst Gewinde ab ca. Größe M8 sind ohne Nacharbeit funktionsfähig.
Nachteil: Hohlräume und Schattenfugen werden nicht erreicht.
*Bearbeitung in einer Feuerverzinkerei oder Spritzverzinkerei erfordert unserseits die zweimalige Hin- und Rückfahrt zum liefern und zum holen, in Summe 200 km.

_____
Edelstahl:
Ist nur dann korrossionsgeschützt, wenn er seine natürliche Oxidschicht aufgebaut hat. Bis dahin darf er niemals ein Teil berührt haben, das möglicherweise rosten könnte. In reiner Luft bildet sich die Oxidschicht in ca 14 Tagen selbst. In der Herstellung befinden sich auch Gegenstände aus normalem Stahl im selben Raum. Staub von normalen Stahlteilen kann hier zu fremdem Rost auf den Edelstahlteilen führen. Um dieses weitestgehend zu unterbinden
, wird beim fertigen Edelstahl Produkt ein kleiner Teil der Oberfläche (im tausendstel Millimeter Bereich) entfernt (abgebeizt). Dazu werden hochgiftige, ätzende Säuren verwendet, die anschließend mit Unmengen von heißem Trinkwasser wieder entfernt werden müssen. Verbleibende Säurereste zerstören den Edelstahl.

_____ Alternativ zum abbeitzen von Edelstahl bieten wir die Möglichkeit des Glasperlstrahlens* an. Hier wird der Materialabtragevorgang anstelle von Säuren mit einem Hochdruck Glasperlstrahl durchgeführt. Die Oberfläche wird anschließend nur mit Luft sauber geblasen und sieht danach aus wie fein satiniertes Glas.
_____Sollten Sie dennoch das geschliffene Antlitz wünschen, werden die Teile in einer speziellen Beizerei* behandelt, die Wasser und Säuren immer wieder aufbereitet und somit die Umwelt erheblich weniger belastet.
*Bearbeitung in einer Beizerei oder einer Glasperlerei erfordert unserseits die zweimalige Hin- und Rückfahrt zum liefern und zum holen, in Summe 200 km.

Vermeidung von Energieaufwendigem Material


_____Aluminium:
Benötigt für die Herstellung einen Energieaufwand von 69 kWh je kg Material,
bei Stahl sind es nur 6,31 kWh je kg Material! Daher verzichten wir auf die Verwendung von Aluminium, wo immer es möglich und sinnvoll ist.

Vermeidung von Mobilfunk Technologien
wo es möglich ist

Moderne Kommuniktion über das Smartphone ist praktisch und vielseitig
und Mobilfunk ist inzwischen fast so allgegenwärtig wie unsere Luft zum atmen.
Dabei gibt es die meisten dieser Kommunikationstechnologien erst wenige Jahre...
_____...unsere Evolution hat jedoch millionen von Jahren gebraucht bis wir Menschen gelernt haben aufrecht zu gehen. Aber nun sollen wir uns von jetzt auf gleich ähnlich tiefgreifend verändern!
Das ist als würden Sie... mehr lesen

 


 

Edelstahlträger für ein Gastronomie Wand-Klappregal
Histrisches Fenstergitter aus Cannes
Kupfer Wandlampen im Schloß Urfahrn
 schmieden eines Edelstahl Ringes
Historisches Schloß repariert, komplettiert und Schlüssel angefertigt
Romantikgewölbe Schloß Urfahrn